Korfu & die Bergwelt Epiros

15 Tage unbekanntes Griechenland und Baden auf Korfu

Erleben Sie im ersten Teil dieser Reise die Höhepunkte der wildromantischen und geheimnisvollen Bergwelt des Epiros mit seinen tiefen Schluchten, Wäldern, eiskalten Flüssen und einer beeindruckenden Geschichte vom antiken Dodoni bis hin zu Ali Pascha. Danach verleben Sie Ihre Badeferien – an der schönsten Badebucht der Insel Korfu, in Glyfada.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Charterflug nach Korfu Stadt und anschließender Bustransfer in ein 4-Sterne-Hotel der Louis Hotel Gruppe zur Zwischenübernachtung. Im folgenden Meeting mit Ihrem Reiseführer erfahren Sie alles Wichtige über Einzelheiten zum weiteren Verlauf der Reise.

2. Tag: Nikopolis
Nach dem Frühstück fahren wir zum Hafen von Korfu Stadt. Einschiffung auf die Fähre nach Igoumenitsa auf dem Festland (Epiros). Von Igoumenitsa aus geht es per Bus auf der Nationalstrasse in Richtung Süden. Unser Ziel ist zunächst der Acheron – Fluss und das antike Nekromantion, das die alten Griechen aufsuchten, um mit ihren verstorbenen Angehörigen im Reich des Hades auf der anderen Fluss-Seite zu sprechen. Danach geht es weiter in das nahe, aus römischer Zeit stammende, Nikopolis (Siegesstadt). Nach seinem Sieg über Antonius und Kleopatra ließ sich Kaiser Octavian 31 v. Ch. diese Stadt erbauen. 20 km nördlich von Nikopolis liegt Kassope, eine der besterhaltenen antiken Städte Griechenlands. Sie war Hauptstadt der Kassopeer. Im Osten des archäologischen Geländes erhebt sich der Gipfel des Zalongo, der eine tragisch-heroische Geschichte des griechischen Widerstandes gegen die Türken zu berichten weiß.
Ankunft in Ioannina am Abend – Übernachtung.

3. Tag. Orakel von Dodoni
Die Präfektur Epiros birgt ungeahnte Schätze und so besuchen wir heute das älteste Orakelheiligtum Griechenlands, Dodoni, das archäologische Museum in Ioannina mit zahlreichen Fundgegenständen aus Dodoni und Nikopolis und die Burg mit den Osmanischen Palästen ( Besuch des Volkskundemuseums und des byzantinischen Museums mit Ikonen von unschätzbarem Wert – freigestellt ). Nach einer Mittagspause besuchen wir die Tropfsteinhöhle von Perama, die mit einer Vielzahl von „Sälen“ die größte im Balkan ist. Am Abend fahren wir hinüber auf die Insel im Pamvotis See. Hier besichtigen wir eines der Klöster, spazieren auf dem teils asphaltierten Weg rund um die Insel und genießen dabei das Panorama der umliegenden Berge. Der Weg führt uns zum Haus des Ali Pascha (Museum), in dem wir die grausige Geschichte seiner Ermordung erfahren.

4. Tag: Metsovo
Heut verlassen wir Ioannina und fahren ostwärts in die Berge hinauf nach Metsovo. Dieses malerische Städtchen wurde über die Reste des antiken Tymphe erbaut. Das Städtchen ist geprägt von einer unverwechselbar traditionellen Architektur und einem überwältigenden Blick auf die umliegenden Pindos – Gipfel. Wir besuchen das „Tositsa Herrenhaus“ mit dem Epirotischen Volkskundemuseum, die Pinakothek (Insidertipp) und den botanischen Garten, in dem wir die örtliche Flora kennen lernen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen geht es weiter zur Kirche „Agia Paraskevi“ mit ihrem holzgeschnitzten Altar und Mosaiken, die denen von Ravenna nachempfunden sind. Im Kloster Agios Nikolaos bewundern wir Wandmalereien aus dem 17. Jh. Am Nachmittag führen uns ein Spaziergang auf das Bergplateau über Metsovo (herrlichen Aussicht) und eine Busfahrt zum nahen Stausee an der Quelle des Aoos.
Übernachtung und Abendessen in Metsovo.

5. Tag: Zagoria – Dörfer
Wir lassen Metsovo hinter uns und fahren weiter zu den Zagoria Dörfern. Sie liegen im Dreieck zwischen Mitsikasmassiv, Gamilagebirge und Aoos Schlucht und sind durch ihre Architektur harmonisch verwoben mit dem Bergland. Im Dorf Kipi beziehen wir Quartier in traditionellen Steinhäusern. Anschließend fahren wir in das nahe Monodentri, wo wir nach einem traditionellen Mittagessen hinauf spazieren zum Kloster der Heiligen Paraskevi. Von einem kleinen Plateau oberhalb des Klosters genießen wir einen atemberaubenden Ausblick über die Vikos – Schlucht. Am Nachmittag begegnen wir der Lebensweise der Sarakatsenen. Mit seinen Ziegen- und Schafsherden ist dieses uralte nomadisierende Hirtenvolk typisch für das Landschaftsbild des Epiros. Fahrt nach Tsepelovo zum Abendessen – Übernachtung in Kipi.

6. Tag: Zagoria
Wir besuchen heute das kleine Volkskundemuseum von Kipi, bevor wir uns zu Fuß in das berühmte Nachbardorf Witsa aufmachen. Wir beschreiten dabei jene Fußpfade, die seit alters her die Zagoriadörfer miteinander verbanden. Dabei überqueren wir auch einige der großartigen, alten Steinbogenbrücken, die sich über eiskalte Bergflüsse spannen. In Witsa stärken wir uns bei einem traditionellen Mittagsmahl und ruhen etwas aus. Danach geht es per Bus durch einmalige Berglandschaften bis hinauf zu einem Bergkloster und zur Haushaltsschule von Lambiridio, wo junge Mädchen noch heute die Kunst des Webstuhles erlernen. Rückankunft in Kipi am Abend – Abendessen / Übernachtung

7. Tag: Vikos Schlucht
Den heutigen Vormittag verbringen wir inmitten der urigen Natur der Vikos Schlucht. Wir wandern entlang des Bergflusses Voidomatis, aus dem die Einheimischen noch heute Trinkwasser schöpfen und beobachten dabei wilde Forellen. Einst waren diese Fische ausschließlich dem griechischen Königshaus vorbehalten. Wir folgen dem Fluß bis zur Steinbogenbrücke „Klidonia“. Hier kehren wir zum Mittag in die kleine Taverne direkt neben dem Fluß ein.
Am Nachmittag besuchen wir das berühmte Kloster der Allerheiligsten von Molivdoskepasto. Herrliche Landschaftsfahrt – z.T. entlang des Aoos Flusses. Auf der Rückfahrt nach Kipi legen wir im Ort Kalpaki eine kurze Pause ein. Hier besichtigen wir eine alte Wassermühle und eine rätselhafte alte Wäscherei.
Rückankunft in Kipi am Abend – Abendessen / Übernachtung

8. Tag: Igoumenitsa

Letztes Frühstück in Zagoria – Anschließend fahren wir über Ioannina nach Igoumenitsa und setzten mit der Fähre über nach Korfu. Am Hafen von Korfu Stadt erwartet uns der Transferbus zu unserem Badehotel an der Bucht von Glyfada.

9. – 14. Tag: Glyfada
Genießen Sie in diesen 6 Tagen Ihren Badeurlaub am schönsten Badestrand Korfus – in der Bucht von Glyfada. Das Louis Grand Hotel bietet alle Annehmlichkeiten eines 4-Sterne-Hotels und eine herrliche natürliche Umgebung obendrein. Unsere örtliche Reiseleitung steht Ihnen zudem mit einer Vielzahl interessanter Ausflugsangebote auf Korfu jederzeit beratend zur Seite.

15. Tag: Heimreise
Transfer je nach Flugzeit zum Flughafen von Korfu Stadt – Heimflug mit Air Berlin.
Änderungen des Programms aus nicht vorhersehbaren Gründen bleiben uns vorbehalten.

Im Preis enthalten:

  • Flug ab/an gebuchtem Flughafen nach Korfu mit Air Berlin (Touristenklasse)
  • alle Busfahrten gemäß Ausschreibung im modernen Reisebus
  • Fährpassage Korfu – Igoumenitsa – Korfu
  • 6-tägiges Besichtigungsprogramm in Epiros gemäß Ausschreibung mit deutschsprachiger Reiseleitung in den Museen und antiken Stätten
  • 6x Mittagessen während des Rundreiseprogramms
  • alle Eintrittsgelder in Epiros gem. Ausschreibung eingeschlossen
  • HELLAS – Reisebegleitung ab/an Korfu
  • 7x Ü/HP im Louis Grand Hotel Glyfada auf Korfu
  • HELLAS – Reisebegleitung ab/an Korfu
  • Reisepreissicherungsschein
  • Flughafensicherheitsgebühren

Mindestteilnehmerzahl: 22

1.195

Highlights der Reise
  • Antikes Nikopolis, Orakel von Dodoni, Ioannina, Metsovo, Zagoria Dörfer, Vikos Schlucht
  • 6 Tage Baden und Erholung auf Korfu
  • Eintrittsgelder inklusive
Reisedaten
  • 15-tägige Rundreise
  • Flug mit Air Berlin nach Korfu
  • Buchbar von im Mai/Juni und Sep./Okt.